Schule

bis Klasse 6

Handlungsorientierte Workshops

Workshop | 120 min | 4 € pro Kind, min. 80€ inkl. Material | Fremdsprachig min. 90€ | Begleitpersonen frei

Abenteuer Archäologie
Themen: Wissenschaftsgeschichte, Geschichte, Archäologie, Logik

Was erzählen uns die historischen Gegenstände und Stücke, die auf Ausgrabungen gefunden werden, von der Vergangenheit? Die Mädchen und Jungen schlüpfen in die Rolle von Archäologen und arbeiten selbst mit Ausgrabungswerkzeugen. Sie entdecken spannende Funde, legen diese frei, dokumentieren und zeichnen sie. Gemeinsam mit den Vermittlerinnen und Vermittlern überlegen die Kinder, welche Geschichten ihre Funde über das Leben der Menschen im Mittelalter erzählen könnten.

Feuer und Flamme
Themen: Technikgeschichte, Geschichte, Chemie, Physik, Brandschutz

Wärme ist eines der Grundbedürfnisse der Menschen. Aber wie und wann wurde das Feuer entdeckt? Wie haben die Menschen in der Steinzeit und später im mittelalterlichen Berlin Feuer gemacht? Im Workshop entzünden die Kinder auf historische Art und Weise selbst Feuer und lernen, es auch zu bändigen. Mit Hilfe dieser Hitzequelle stellen die Schülerinnen und Schüler in einem Experiment Pech her und nehmen dabei das chemische Phänomen der Pyrolyse genauer unter die Lupe.

Schweiß und Erde
Themen: Kulturgeschichte, Mensch und Umwelt, Politik, Hausbau

Aus welchen Materialen wurden im Mittelalter Wohnhäuser gebaut? Und woher kommen die dafür benötigten Ressourcen? Die Kinder nutzen die natürlichen Werkstoffe, die damals wie heute beim Hausbau zum Einsatz kommen. Im ersten Teil des Workshops verputzen die Kindermit Lehm eine Wand. Im zweiten Teil beschäftigen sie sich mit Aspekten mittelalterlicher Kultur: Indem sie Brauchtumsschmuck genau begutachten, erfahren sie dessen Funktion als Erkennungsmerkmal für Zugehörigkeit sowie Regeln und Normen von Gemeinschaften im Mittelalter. Aus Erde und Ton erstellen sie ihr eigenes Schmuckstück, das sie mit nach Hause nehmen dürfen.

Klimaretter
Themen: Ökologie, Klimawandel, natürliche Kreisläufe, Bodendiversität, Mensch und Umwelt

Das Klima bestimmt den Alltag der Menschen. Aber auch Mensch, Natur, Boden und Luft beeinflussen im Zusammenspiel das Klima. Wie haben sich die Wechselwirkungen von Mensch und Umwelt in den vergangen Jahrhunderten verändert? Welchen Einfluss hatten technische Erfindungen auf diese Zusammenhänge? Und was können wir gegen den gegenwärtigen und zukünftigen Klimawandel unternehmen? Vom Schwein zum Dung und vom Kompost bis zur Pflanze: Mit einem Blick auf natürliche Kreisläufe suchen die Mädchen und Jungen gemeinsam nach Antworten auf diese Fragen. Sie experimentieren mit verschiedenen Materialien und überlegen sich konkrete Lösungsansätze, die auch in ihrer eignen Lebenswelt Anwendung finden können.

Waldgeheimnisse
Themen: Ökologie, Klimawandel, natürliche Kreisläufe, Boden- und Biodiversität, Mensch und Umwelt

Zahlreiche Tiere des Museumsdorfes leben im Verborgenen des Waldes. Sie zeigen sich nur selten, aber schaut man genau hin, verraten Nester, Futterreste und Fährten ihre Anwesenheit. Die Kinder begeben sich auf die Suche nach Tierspuren und lernen die mittelalterliche Natur des Düppeler „Urwaldes“ kennen: Hat sich der Wald seit dem Mittelalter verändert? Sie finden heraus, welche Tiere und Pflanzen schon vor 700 Jahren in Berlin lebten und welche Arten erst viel später hierher kamen. Im praktischen Teil des Workshops kuratieren die Mädchen und Jungen selbst und gestalten mit gesammelten und gefundenen Tierspuren eine eigene kleine Vitrine.

Vom Schaf zum Kleid
Themen: Nachhaltigkeit, Umwelt, Wirtschaft, Mode

Tiere haben ein dickes Fell, das sie im Winter vor Kälte schützt. Wie aber haben sich Menschen um 1200 warmgehalten? Die Kinder erkunden an verschiedenen Stationen im Dorf den mittelalterlichen Herstellungsprozess vom Schaf zum Kleid: Wie fühlt sich Schafwolle an? Welche Werkzeuge wurden für die Textilproduktion verwendet? Sie besuchen die Schafsherde und probieren selbst, einen Faden zu spinnen. Der handlungsorientierte Workshop erschließt dialogisch die Themen Nachhaltigkeit, Arbeitskraft und Arbeitsaufwand. Er geht der Frage nach, welchen eigentlichen Wert ein fertiges Kleidungsstück damals hatte und unter welchen Bedingungen Textilien heute produziert werden.

Dialogisch-aktive Führungen

Führung | 90 min | 3 € pro Kind, min. 50€ | Fremdsprachig min. 60€ | Begleitpersonen frei
Winterführung | 60 min | 1,5 € pro Kind, min. 30€ | Fremdsprachig min. 40€ | Begleitpersonen frei

Leben im Mittelalter
Themen: Mittelalter, Berlin Geschichte

Rund um den historischen Dorfplatz des Freilichtmuseums erkunden die Kinder mittelalterliche Landwirtschaft und Handwerke und probieren sich an ihnen selbst aus. Sie pflügen, schnitzen und mahlen Korn und lernen so den Alltag um 1200 ganz praktisch kennen. Nachdem die Schülerinnen und Schüler das Geheimschloss des Backhauses geknackt haben, machen sie es sich am Herdfeuer des Bauernhauses gemütlich. Was wurde gegessen, wie kühlten die Menschen im Mittelalter ihre Lebensmittel? Diese und andere Fragen versuchen wir im originalen Kontext gemeinsam zu beantworten.

Winterführungen | 60 min | 1,5 € pro Kind, min. 30€ | Fremdsprachig min. 40€ | Begleitpersonen frei

Tiere im Winter (November bis März)
Themen: Tiere, Flora und Fauna, Klima

Wenn es zum Winter kalt wird, kommen Anorak und Pudelmütze wieder zum Einsatz. Wie aber schützen sich die Tiere draußen vor Eis und Kälte? Wo verstecken sie sich und wie finden sie noch genügend zum Fressen? Auf einer Führung lernen Kinder die vielen Tricks kennen, mit denen Tiere dem Winter trotzen. Winterschlaf und Winterruhe, Winterfell und Winterstarre, ja sogar Forstschutzmittel kommen da zum Einsatz. Wie wir den Tieren im Winter helfen können und welche Auswirkungen der Klimawandel auf manche Arten hat, wollen wir natürlich auch besprechen.

ab Klasse 7

Handlungsorientierte Workshops

Workshop | 120 min | 4 € pro Kind, min. 80€ inkl. Material | Fremdsprachig min. 90€ | Begleitpersonen frei

Geteert und gefedert
Themen: Naturwissenschaften, Technikgeschichte

Wärme – eines der Grundbedürfnisse des Menschen. Aber wie und wann wurde das Feuer entdeckt? Wie haben die Menschen in der Steinzeit und später im Mittelalter Feuer gemacht? Auf diese und andere Fragen gibt es im Workshop „Feuer und Flamme“ Antworten. Der Workshop besteht aus zwei praktischen Teilen. Jedes Kind lernt auf mittelalterliche Weise Feuer zu entzünden und zu bändigen. Im zweiten Teil wird in einem experimentes Pech hergestellt und technisches über die Pyrolyse vermittelt.

Kleider machen Leute
Themen: Mensch und Umwelt, Nachhaltigkeit, Ökologie

Die Tiere haben ein dickes Fell, das sie im Winter warmhält. Wie aber haben sich die Menschen warmgehalten? Die Kleidungsproduktion im Mittelalter erfahren die Kinder an verschiedenen Stationen im Dorf. Der direkte Umgang mit dem Rohmaterial Schafwolle und den Werkzeugen, die zur Kleidungsherstellung nötig sind, sowie das gemeinsame Fadenzwirbeln und Spinnen, geben einen Einblick in den langen Prozess vom Schaf zum Kleid. Im Dialog werden die Themen Arbeitsaufwand, Einsatz natürlicher Ressourcen und Nachhaltigkeit, sowie der Wert des fertigen Kleidungsstückes aufeinander bezogen.

Archäologie – gestern und heute
Themen: Wissenschaftsgeschichte, Geschichte, Archäologie, Logik

Wie arbeiten Archäologen? Was wird auf einer Ausgrabung gefunden? Was können uns die gefundenen Dinge über die Menschen von früher erzählen? Diese und andere Fragen werden in einem Workshop gemeinsam aus der praktischen Erfahrung heraus beantwortet. Die Kinder lernen selber mit den Werkzeugen der Archäologen zu arbeiten. Es werden spannende Funde ausgegraben, dokumentiert und gezeichnet. Zum Schluss überlegen wir gemeinsam, welche Geschichten die Funde über das Leben der Menschen im Mittelalter erzählen können.

Dialogisch-aktive Führungen

Führungen | 90 min | 3 € pro Kind, min. 50€ | Fremdsprachig min. 60€ | Begleitpersonen frei

Brett vorm Kopf
Themen: Literatur, Geografie, Sprachgeschichte, Deutsch

Der „Urwald“ im Museumsdorf ist reich an schönen Pflanzen. Aber auch viele Tiere leben hier im Verborgenen. Sie zeigen sich nur selten, aber ihre Nester, Futterreste und Fährten verraten ihre Anwesenheit! Auf einer Führung durch die mittelalterliche Natur lernen Kinder die Bäume des „Urwaldes“ kennen und entdecken die Spuren der Tiere. Hat sich der Wald seit dem Mittelalter verändert? Welche Tiere und Pflanzen schon vor 700 Jahren hier lebten und welche Arten erst viel später nach Berlin kamen, werden die Kinder dabei herausfinden.

Niedergang und Neuanfang – Das Berliner Mittelalter
Themen: Mittelalter, Berlin Geschichte, Regionalgeschichte, Handel

Nach einer kurzen Einführung geht es ins historische Dorf und die Befundlage werden mittelalterliche Landwirtschaft und mittelalterliche Handwerke erklärt und vorgeführt. Es wird gepflügt, geschnitzt und Korn gemahlen. Der Alltag der Bauern kann nachempfunden werden. Doch wer waren diese Bauern?
Die Archäologischen Erkenntnisse in und um Düppel zeugen von einem gesellschaftlichen Wandel. Dörfer werden verlassen, wieder andere gegründet. Neue Siedler kommen in die Region um Havel und Spree. Neue Mächte etablieren sich.

Mit Hilfe von Karten und Mythen wird versucht die Geschehnisse im Mittelalter in Berlin und Brandenburg zu rekonstruieren. Dabei werden die verschiedensten Akteure, wie Bauer, Graf und Ritter kennengelernt und ihre Rolle die der Entwicklung Berlins untersucht.

Zur Anmeldung nutzen Sie bitte unser Kontaktformular:

Anfrage von Schule
  1. (erforderlich)
  2. (erforderlich)
  3. (erforderlich)
  4. (erforderlich)
  5. (erforderlich)
  6. (gültige E-Mail-Adresse erforderlich)
  7. Uhrzeit
  8. Format
  9. (erforderlich)
  10. (erforderlich)
  11. (erforderlich)