Neuigkeiten

Juni 2017

Handwerkerfest

Ein riesiges Danke auch an alle Besucher, Handwerker, Mitglieder und Mitarbeiter für das tolle Handwerkerfest. Die Stimmung war großartig, durch die vielen Mitmachangebote konnten die Besucher verschiedene Gewerke von der Steinzeit bis zum Mittelalter selbst erleben.

Handwerkerfest

Handwerkerfest 2

Ritterfest

Auch das Ritterfest zu Pfingsten war wieder ein Erfolg. Obwohl uns das Wetter die ersten beiden Tage nicht übermäßig gesonnen war, strömten am Pfingstmontag, dank schönstem Sonnenschein, 2400 Besucher in unser Dorf.
Im Dorf überraschten vier verschiedene Kämpfer/Ritterlager die Besucher mit ihren Darstellungen. So konnte man wie auf einem Zeitstrahl die Entwicklung von Kleidung und Bewaffnung vom Früh- bis zum Spätmittelalter nacherleben! Ein Falkner und verschiedene Handwerker und Händler vervollständigten das Bild.

Mai 2017

IGA und Kirchentage

Auch auf externen Veranstaltungen konnten wir auf unser Museumsdorf aufmerksam machen.
So konnten wir, Dank der wirklich tollen Unterstützung einiger Ehrenamtlicher Mitarbeiter eine beeindruckende Darstellung auf dem IGA Gelände liefern, mit dem Themenschwerpunkt Färben mit Naturmaterialien.
In diesem Zusammenhang wurde natürlich kräftig Werbung für unser Dorf gemacht
Auch an den Kirchentagen waren wir mit einem Infostand vertreten, der sich durch viele Mitmachangebote für Kinder und einer mobilen Schmiede auszeichnete. Danke an alle Helfer!

Neue Kasse/ Tresen

Seit Mai verfügt das Museumsdorf über einen neuen schönen Tresen im Eingangsbereich und neue elektronische Kassen. Gerade letztere erleichtern die Abrechnung von Besuchern erheblich und gewähren nun auch detailliertere Einblicke in die Besucherdaten.

Holz und Lehm

Holz und Lehm

Am 20. und 21. fand unser Themenwochenende Holz und Lehm statt. Dies war nicht nur eine interessante Veranstaltung für Besucher. Mithilfe des Lehmbaukontors Berlin Brandenburg e.V. konnten einige ehrenamtliche Mitarbeiter ihr Wissen um den Lehmbau vertiefen und gemeinschaftlich wurde das „Backhaus“ und der große Lehmofen wieder ausgebessert und repariert.

Palisadentor

Palisade

An diesem Themenwochenende wurde auch endlich unser neues Palisadentor fertiggestellt und von Paul Spies (Direktor Stadtmuseum Berlin) mit eingeweiht. Angefertigt wurde es von Archäotechniker Markus Loges.
Wir freuen uns, dass er für diese Arbeit zu gewinnen war und bedanken uns auch hier an dieser Stelle noch einmal für alle eingegangenen Spenden, ohne die dieses Projekt nicht realisierbar gewesen wäre.

März 2017

Unser Saisonbeginn war sehr erfolgreich, knapp 3000 Besucher, tolle Stimmung und ganz viel Sonnenschein! Vielen Dank an alle Besucher, Mitglieder und Mitarbeiter für den tollen Einsatz beim Märkischen Winteraustreiben. Es scheint geklappt zu haben, der Frühling ist da!

Umzug II 1703

Umzug 1703

Umzug IV 1703

Reigen I

Silberzweig I

Stockbrot

Umzug II 1703

Umzug III 1703

Thorben II

Thorben I

Pünktlich zum Osterfest sind die ersten Lämmchen auf die Welt gepurzelt. Eine neue Strohmatratze im Gartenhaus und die blühende Kirschpflaume sind aber auch schöne Blickfänge.

Lämmer 2017 I

Strohmatratze

Kirschpflaume


Hier können Sie den Jahresbericht 2016 der Arbeitsgruppen einsehen und laden. (88 MB)

Januar und Februar 2017

Paulas Ferkel

Ochsentour

Tür Blockhaus 02

Tür Blockhaus 01

Auch während unserer Schließzeit herrscht ein buntes Treiben im Museumsdorf Düppel.

Die Ausbildung unserer Ochsen Max und Moritz geht mit großen Schritten voran. Es werden Lasten gezogen, aber auch Schlitten gefahren.

Unsere Sau Paula hat schon sehr früh im Jahr 8 putzmuntere Ferkel bekommen.

Das Blockhaus hat jetzt eine neue, größere Türe. Verzapft und gedechselt entspricht Sie ganz den mittelalterlich übliche Handwerkstechniken.

Am 25./26. März wird das Märkische Winteraustreiben stattfinden. Damit uns der Winter auch wirklich verlässt, feiern wir im Museumsdorf Düppel das „Märkische Winteraustreiben“. Die Ursprünge dieses mittelalterlichen Brauchs reichen vermutlich bis in die vorchristliche Zeit zurück. Mit Musik, Geklapper und Gebraus werden Strohpuppen, die den Winter darstellen, durch das Dorf getragen und anschließend verbrannt. Frühlings-Spass mit der Märchenhexe Silberzweig und den Düpplinger Spielleuten.

Aufruf
Saatgut Tauschbörse

Zum ersten Mal findet im Museumsdorf Düppel eine Saatgut Tauschbörse statt. Im Rahmen des Märkischen Winteraustreibens sind am 26.3. alle gartenbegeisterten Samensammler dazu eingeladen, Ihr Saatgut zu tauschen und zu verschenken. Tauschbörsen erhalten die Artenvielfalt und helfen das Bewusstsein für samenfestes Saatgut zu stärken. Mit Unterstützung des VERN e.V. (Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg) und FAN e.V. (Förderverein „Alte Nutzpflanzen“) möchten wir auf diesem Wege vor allem alte, samenfeste Sorten für die Zukunft bewahren und allen zugänglich machen. Neben den musikalischen Umzügen und den Baumschnittkursen des Vereins Mundraub wird das Programm von einem Vortrag von Dr. Cornelia Lehmann (Vorstand VERN e.V.) abgerundet.

Die Tauschbörse wird draußen auf unserem Dorfplatz stattfinden, überdachte Stände stehen zur Verfügung. Um die Veranstaltung und die Anzahl der Stände besser abschätzen zu können, bitten wir um zeitnahe, verbindliche Anmeldungen unter info@dueppel.de. Standteilnehmer der Tauschbörse haben freien Eintritt für die Sonderveranstaltung „Märkisches Winteraustreiben“.

Dezember

Winterbild 01

Das Museumsdorf Düppel dankt allen Freunden, Besuchern und Mitgliedern für die Unterstützung und wünscht allen ein wunderschönes Weihnachtsfest und ein düppliges 2017!

Oktober und November 2016

Das Erntefest bildete den herbstlichen Auftakt und war traditionsgemäß ein voller Erfolg. Sehr gut besucht, wunderschöne Stimmung und eine ertragreiche Ernte! Die Saison endetet dann am 16.10.

Am 11.11. fand die Mitgliederversammlung statt, es wurde ein neuer Vorstand gewählt. Prof. Mamoun Fansa hatte schon im vorhinein bekannt gegeben, dass er sich nicht mehr zur Wahl stellen würde. Deshalb an dieser Stelle ein herzliches Dankeschön für seinen unermüdlichen Einsatz für das Museumsdorf. Seit seinem Amtsantritt 2011 hat er viel für die Besucherorientierung und Vermittlung getan. Mit dem von ihm ins Leben gerufenen „Düppel Journal“ hat er dem Museumsdorf wieder einen festen Platz auch innerhalb des wissenschaftlichen Diskurses zur Experimentellen Archäologie und Mediävistik gegeben.

Zum neuen Vorstandsvorsitzenden wurde Torben Schmeiduch gewählt. Sein Magister in Archäologie und eine Spezialisierung auf das Mittelalter in Berlin und Brandenburg sind neben seinem 7-jährigen Engagement für das Museumsdorf sehr gute Voraussetzungen für die kommenden zwei Jahre. Torben Schmeiduch wird sich besonders für die aktiven Mitglieder engagieren und in enger Zusammenarbeit mit Paul Spies, dem Direktor des Stadtmuseums Berlin, das Potenzial des Museumsdorfes weiter ausbauen. Er wird von Prof. Diana Graubaum (Stellvertretende Vorstandsvorsitzende), Gisela Möbus (Schatzmeisterin), Christoph Arbeiter, Nicola Kleppmann, Jasmin Kunze, und Tom Lüdicke (Beisitzer) unterstützt. Brigitte Jusuf wurde auf der Gruppensprechersitzung am 15.10.2016 als Sprecherin der Arbeitsgruppen bestätigt und Lorna Schwarzer als ihre Vertreterin gewählt.

Ein Höhepunkt der Mitgliederversammlung war die Ehrung von Dr. Klaus Goldmann. Zur Feier seines 80. Geburtstages wurde er einstimmig zum Ehrenmitglied des Förderervereins Museumsdorf Düppel gewählt. Seine langjährigen Verdienste als Vorstandsvorsitzender können nicht hoch genug gelobt werden.

Gleich am folgenden Tag, am 12.11. fand dann zum zweiten Mal der Martinstag im Museumdorf statt. Besser auf die große Besucherzahl vorbereitet als letztes Jahr, war es ein wirklich gelungenes Martinsfest. Zwei Umzüge mit anschließendem Martinsspiel, einem berittenen „echten“ St. Martin, Milchwecken zum Teilen, heißer Apfelsaft und Glühwein machten diese Veranstaltung zu einem besonderen Erlebnis für Groß und Klein.

Martinstag 01

Martinstag 02

Martinstag 03

Martinstag 04

Martinstag 05


August und September 2016

Kinderfest

Der Herbst hat nun richtig Einzug gehalten. Dafür hatten wir einen ausgesprochen schönen und langen Sommer. Leider hat der gloriose Spätsommer aber erst nach dem AWO Sommerfest angefangen, sonst wären es bestimmt noch mehr Besucher geworden. Aber trotz des Regens war es ein schönes Fest! Unser Kinderfest konnte davon profitieren, es war wirklich schön! Zum Erntefest war das Wetter dann schon wechselhaft, aber trotzdem kamen knappe 5000 Besucher über drei Tage ins Museumsdorf. Tolle Stimmung, viel Musik und viele leckere Äpfel.

Roggenexperiment

Auch im wissenschaftlichen Bereich gibt es Neuigkeiten aus Düppel. Das Roggenexperiment von Dieter Todtenhaupt läuft nun schon fast ein Jahr, hier ein kurzer Zwischenbericht:

In den ersten Julitagen konnten wir den am 10.10.2015 auf dem Versuchsfeld ausgesäten Roggen ernten. Die Ähren wurden, wie im Hochmittelalter üblich, mit einer gezähnten Sichel ca.2 Handbreit unterhalb des Ährenansatzes abgeschnitten. Das Ernteergebnis entspricht in etwa den für das Mittelalter angenommenen Werten, d.h. Verhältnis von Aussaat zu Ertrag 1:4,7, Ertrag hochgerechnet ca. 4 dt/ha , Ährenzahl 94 pro m² , durchschnittliche Körnerzahl 17 pro Ähre .
Auch wir litten, wie die gesamte Landwirtschaft unter den gegenüber dem Durchschnitt der letzten Jahre zu trockenen Monaten Mai und Juni, diese Trockenheit führt zu erheblich kürzeren Ähren (40 mm) und kleineren Körnern, viele unter 2 mm Durchmesser, die für die Weiterverarbeitung unbrauchbar sind. Zurzeit wird das benachbarte Versuchsfeld 2 durch mehrmaliges Haken für die Aussaat im letzten Drittel des Monats September vorbereitet.

Ausgiebiger können die Ergebnisse dann in unserem Düppel Journal Anfang des Jahres 2017 nachgelesen werden.

Lehnin

Anfang September fand auch wieder die Abgabenwanderung von Düppel nach Lehnin statt. Eine Handvoll Mitglieder und Mitarbeiter aus Düppel überbrachten einen irdenen Krug mit Düppler Honig. Die Hitze hat allen sehr zugesetzt, war aber eine tolle Wanderung! Gruppenfoto am Klein Lienewitzsee.

Juli 2016

Düppel als Zukunftsstandort

Der neue Direktor des Stadtmuseums Paul Spies hat am 18.7. seine Zukunftsstrategien der Öffentlichkeit vorgestellt.
Das Dokument ist hier einzusehen.

Dort wird Düppel als zukunftsträchtiger Standort vorgestellt. Die Inhalte für das Museumsdorf wurden von einer Projektgruppe bestehend aus Mitgliedern des Förderervereins und Mitarbeitern des Vereins und des Stadtmuseums erarbeitet.

Der Thementag Honig war mit knapp 800 Besuchern sehr erfolgreich. Das Honigschleudern hat dieses Jahr das erste Mal in der neu renovierten Scheune stattgefunden, für Mitglieder und Besucher ein sehr gelungenes Ambiente. Im kommenden Jahr, am 23.7.2017 wird das Düppler Honigschleudern dann zum 25. Mal stattfinden!

Ferienprogramm 01

Ferienprogramm 02

In der ersten Woche des Ferienprogramms konnten die kleinen Gäste ihre ersten archäologischen Funde ausgraben, Feuer machen und die Geheimnisse des Waldes erkunden. Wir hatten viele positive Rückmeldungen. Das Ferienprogramm wird nun noch vom 8.8.-11.8. und 22.8.-25.8. 2016 angeboten.

Gerne auch weitersagen!

Juni 2016

20160630_081754

Es gibt einen Grund mehr ins Museumsdorf Düppel zu kommen. Paula, unsere neue Sau hat Nachwuchs bekommen. 7 kleine Ferkel/Frischlinge machen nun das Gehege unsicher. Allerdings lassen sie sich nicht immer sehen, aber mit ein wenig Glück kann man einen Blick auf die süßen Kleinen erhaschen.

Mai 2016

Nun ist der Mai auch schon vorbei, es war aber ein sehr erfolgreicher Monat. Unser Ritterfest am Pfingstwochenende hatte trotz schlechtem, kaltem Wetter 5000 Besucher über drei Tage. Die Ritter der Brandenburgunder, der Falkner und die Musikanten haben das Museumsdorf Düppel in ein Reiselager des 13. Jahrhunderts verwandelt.

Das Handwerkerfest am 28. Und 29. Mai hatte auch deutlich mehr Besucher als letztes Jahr, mit knappen 1700 über zwei Tage. Das Programm war gut durchmischt, Mitmachangebote für Kinder, Wissenschaftliche Versuche und viele fleißige Handwerker sorgten für ein rundum gelungenes Fest.

Seit ein paar Wochen haben unsere Düppler Weideschweine auch ihren Schweinewald bezogen. Der Zustand des Waldes wurde vor dem Einzug dokumentiert.

Ritterfest

Rennofen

Schweine im Wald


April 2016

Die „Märchenwelten“ am 16. Und 17. April waren trotz durchwachsenen Wetters ein Erfolg. Die unermüdlichen Märchenerzähler haben die Kinder in ihren Bann geschlagen und die Frettchen im Frettchenzirkus haben für viel Gelächter und Unterhaltung gesorgt. Mit einigen wenigen Veränderungen wird sich das Märchenfest sicher in den kommenden Jahren als fester Bestandteil des Jahres Programms etablieren.

Märchenwelten 01

Märchenwelten 02

Die Slawen waren das Thema am 30.4. und 1.5. Wie archäologische Funde belegen, haben um 1200 auch Slawen hier in Düppel gelebt. Wie genau das Zusammenleben der slawischen Bevölkerung mit den deutschen Siedlern ausgesehen hat ist schwierig zu sagen. Mit externen und internen Living History Darstellern ist die slawische Kultur zum Leben erwacht. Den Besuchern wurden so, auf unterhaltsame Weise, die Kleidung, Waffen und Lebensweisen der Slawen näher gebracht.“

Slawentage 01

Slawentage 01

März 2016

Unser Saisonstart war dieses Jahr äußerst erfolgreich! Mit dem Märkischen Winteraustreiben konnten wir die Besucher begeistern und tatsächlich für das erste frühlingshafte Wochenende in diesem Jahr sorgen J
Ca. 9000 Besucher statteten dem Museumsdorf über die Osterfeiertage einen Besuch ab, selbst der Osterhase hat es sich nicht nehmen lassen. Unsere kleinen Besucher konnten mit etwas Glück und guten Augen die eine oder andere Süßigkeit am Wegesrand entdecken…
Auch die Osternacht, eine musikalische, märchenhafte und feurige Angelegenheit war ein voller Erfolg!

Ostern 03

Ostern 01

Ostern 02

Fee


Januar 2016
Im Januar war es endlich kalt genug um die Bäume für die neue Palisade zu fällen. In ein paar Wochen dürfte dann die Palisade in neuem Glanz erstrahlen!

Neubau Palisade 05

Neubau Palisade 04

Neubau Palisade 02

Neubau Palisade 03

Neubau Palisade 01


November 2015

Am 19. November hat der Fördererverein Museumsdorf Düppel die Ferdinand von Quast Medaille verliehen bekommen, der Berliner Denkmalpreis! Herr Prof. Fansa hat die Medaille mit allen Ehren in Empfang genommen. Das Ganze kam passend zum 40 -jährigen Jubiläum des Museumsdorfes.

Ferdinand von Quast Medaille

Ferdinand von Quast Medaille